Jasper Herrmann

  • Akrobatik

Jasper Herrmann

Jasper Herrmann ist Grundschullehrer mit Montessoridiplom. Er hat an der J.H. Goethe-Universität Frankfurt am Main Kunstpädagogik studiert und 2002 sein Referendariat mit Auszeichnung bestanden. Seit über 15 Jahren leitet er Trainings und Fortbildungen, führt AGs und Projektwochen durch im Bereich der Zirkus- und Erlebnispädagogik. Seine pädagogische Arbeit umfasst im Besonderen alternative, ganzheitliche Lernformen.

Seit 1996 besucht er unzählige Akrobatikconventions und hat mehrere Festivals, wie die Internationale Akrobatikconvention, selbst ins Leben gerufen. Er hat an den Zirkusschulen in Brüssel mit Slava Kukuskin und in Toulouse mit Pascal Angelier gearbeitet und die Clownskurse von Gabriel Chamé besucht. Zusammen mit Thorsten Bohle arbeitet er seit 2006 an verschiedenen Comedy-Akrobatik-Darbietungen, mit denen sie europaweit vornehmlich in Varietés auftreten. Seit 2010 arbeitet er mit seiner Solonummer Single Wheel.

Workshops

Partner Akrobatik
Akrobatische Spiele und ungewöhnliche Partnerbalancen bilden das Wormig up. Der Kurs legt seinen Schwerpunkt auf die Basistechniken der Partnerakrobatik, z.B. Balancen auf Zug, über Kopf, Hebefiguren oder akrobatische Sequenzen. Dabei erfahren die Teilnehmer ungewöhnliche Raum –und Körperwahrnehmungen. Je nach Interesse soll der Augenmerk auch auf die Vermittlung dieser Techniken gelegt werden.
Der Schwierigkeitsgrad der Balancen wird sich an den Fähigkeiten der Teilnehmer orientieren.

Pyramidenbau
Mit den kooperativen Aufwärmformen des Kurses werden bereits zu Beginn gemeinsame Balancen spielerisch erfahrbar.
Es werden Körperhaltung, Statik und Klettertechnik zum Pyramidenbau, aber auch Möglichkeiten zum Landen und Abrollen, behandelt. Wie sieht ein reibungsloser Pyramidenauf- und abbau aus? Organisationsformen zum eigenen Unterrichten werden vorgestellt.
Angst und Vertrauen sind immer wieder Thema in den akrobatischen Figuren. Damit Tragen und Getragen werden, Fallen und Fangen mit der Gruppe zum positiven Erlebnis wird, werden zusätzlich zu den jeweiligen Pyramiden Hilfe- und Sicherheitsstellungen erklärt und geprobt.